SI-BONE, Inc. beruft Karen Licitra und Keith Valentine in den Verwaltungsrat

SAN JOSÉ, Kalifornien, 23. September 2015. /PRNewswire/ -- SI-BONE, Inc. gab in diesem Monat bekannt, dass Karen Licitra und Keith Valentine in den Verwaltungsrat des Unternehmens berufen worden sind. Das Unternehmen SI-BONE ist ein Hersteller medizinischer Geräte und Vorreiter bei der Nutzung des iFuse Implant Systems®, eines minimalinvasiven chirurgischen (MIS) Geräts zur Fusion des Iliosakral-(IS-)Gelenks bei bestimmten  Erkrankungen,

Karen Licitra war zuvor Corporate Vice President bei Johnson & Johnson. Hier leitete sie den Bereich Worldwide Government Affairs & Policy und verantwortete auf multilateraler, nationaler und staatlicher Ebene die Kontakte zu Regierungsmitgliedern. Ihr Firmenbereich leitete zudem die Entwicklung der öffentlichen Interessen. Davor war Karen Licitra Worldwide Chairman der Global Medical Solutions Group im Bereich Medical Device and Diagnostics von Johnson & Johnson. In dieser Rolle war sie verantwortlich für Strategie und    Vision eines globalen Portfolios von Firmen des Gesundheitsbereichs mit einem Gesamtbudget von 8 Milliarden US-Dollar, darunter  Vision Care, Diabetes Care, Ortho Clinical Diagnostics und Advanced Sterilization Products, wie auch des Geschäftsbereichs Sedation. 2012 gehörte sie zur Liste der „Most Powerful Women in Business" der Fortune 50.  „Ich bin höchst erfreut, einer Organisation  beizutreten, die so großen Wert auf klinische Forschung legt und sich der Verbesserung des Lebens der Patienten widmet. „Ich freue  mich darauf, einen Beitrag für den weiteren Erfolg und die geschäftlichen Bemühungen von SI-BONE zu   leisten."

Keith Valentine Präsident und CEO der SeaSpine Holdings Corporation, eines Unternehmens der Medizintechnik, das sich   Konstruktion, Entwicklung und Vermarktung von Chirurgieprodukten zur Behandlung von Patienten mit Wirbelsäulenerkrankungen  widmet. Vor seiner Zeit bei SeaSpine war Keith Valentine von Dezember 2004 bis Januar 2015 Präsident bei NuVasive, Inc. und im gleichen Unternehmen drei Jahre lang, bis Januar 2015, als Geschäftsführer (COO) eingesetzt. (das ist doch alles sehr kleinteilig – das druckt keiner ab). Zuvor hatte Keith Valentine leitende Positionen bei ORATEC inne, das von Smith & Nephew PLC erworben wurde,    und verbrachte acht Jahre in verschiedenen führenden Rollen bei Medtronic Sofamor Danek. „Ich bin erfreut, dem Verwaltungsrat von SI-BONE beizutreten und freue mich auf die Zusammenarbeit mit dem Team, um eine solide Strategie bei Wachstum und Expansion    der Tätigkeit des Unternehmens umzusetzen", sagte Keith  Valentine.

„Wir sind höchst erfreut, dass Karen Licitra und Keith Valentine zur gleichen Zeit unserem Verwaltungsrat beitreten. Beide können auf außerordentlichen Laufbahnen mit Jahrzehnten überzeugender Führung und Erfolge zurückblicken und beide genießen in der Branche der Medizingeräte hohes Ansehen. Wir sehen ihrer Führung und ihrem Beitrag bei der nächsten Wachstumsphase von SI-BONE sehr positiv entgegen", sagte Jeffrey Dunn, Präsident und CEO von  SI-BONE.

Weitere Informationen unter  www.si-bone.de

Über SI-BONE, Inc.

SI-BONE, Inc. (San Jose, Kalifornien) ist ein führender Hersteller medizinischer Geräte für Iliosakralgelenke, der sich mit der   Entwicklung von Werkzeugen und Produkten für die Diagnose und Behandlung von Patienten mit Schmerzen im unteren    Rückenbereich aufgrund von Erkrankungen des Iliosakralgelenks beschäftigt. Das Unternehmen entwickelt, produziert und vermarktet minimalinvasive Produkte für die Behandlung von Patienten mit diesen Erkrankungen. SI-BONE, Inc. erhielt im November 2008 die ursprüngliche 510(k)-Freigabe der amerikanischen Arzneimittelbehörde FDA zur Vermarktung des iFuse Implant System. Im November 2010 wurde das CE-Zeichen für die europäische Vermarktung  zugeteilt.

Das iFuse Implant System ist ein minimalinvasives chirurgisches Verfahren, bei dem Titanimplantate zum Einsatz kommen, die mit einem porösen Titan-Plasma-Spray (TPS) beschichtet sind. Dieses dient als Interferenzoberfläche, die die Implantatbewegung verringern, eine sofortige Fixierung bewirken und eine biologische Fixierung zur Unterstützung einer langfristigen Fusion ermöglichen soll. Das iFuse Implant System ist für die Fusionsverfahren am Iliosakralgelenk unter anderem für die Verwendung bei Dysfunktionen des Iliosakralgelenks aufgrund von Iliosakralgelenksprengungen und degenerativer Sakroiliitis vorgesehen. Dazu gehören Erkrankungen, deren Symptome während der Schwangerschaft oder in der Phase der Vorgeburt einsetzten und die nachgeburtlich länger als sechs Monate anhielten. Es existieren potenzielle Risiken im Zusammenhang mit dem iFuse Implant System. Es ist möglicherweise nicht für alle Patienten geeignet und möglicherweise profitieren nicht alle Patienten   davon.

Weitere Informationen zu den Risiken erhalten Sie unter:  www.si-bone.com/risks.

SI-BONE und iFuse Implant System sind eingetragene Handelsmarken von SI-BONE, Inc. ©2015 SI-BONE, Inc. Alle Rechte vorbehalten. 9200.090115