SI-BONE DE | Erfolgs-Checkliste
Für Patienten

Checkliste – ISG-Symptomlinderung mit Erfolg

Der Weg zur Behandlung von ISG-Schmerzen ist oft lang und gewunden. Abkürzungen können in der Sackgasse enden, doch es gibt auch den geraden Weg zur richtigen Diagnose und passenden Behandlung. Wir zeigen Ihnen wie. Es folgen die typischen Schritte, die Patienten in der Regel vor und nach einem iFuse Eingriff setzen.


Checkliste

Vor iFuse

  1. Drucken Sie das Informationsblatt für Ärzte (PDF) und füllen Sie es aus.
    Damit werden Ihre Krankengeschichte, Schmerzbeschwerden, frühere Behandlungen, körperliche Einschränkungen und Fragen, die Sie Ihrem Arzt zu den Schmerzen stellen sollten, erfasst.
  2. Suchen Sie einen in der Diagnose und Behandlung von ISG-Schmerzen entsprechend geschulten Arzt auf.
    Ein entsprechend geschulter Arzt weiß, mit welchen Fragen und Untersuchungen sich feststellen lässt, ob Ihre Schmerzen vom Iliosakralgelenk herrühren oder die Schmerzquelle in anderen Strukturen, wie der Lendenwirbelsäule oder der Hüfte, zu vermuten ist. Die Symptome können ähnlich sein.
  3. Achten Sie darauf, dass Ihr Arzt den diagnostischen Algorithmus für ISG-Schmerzen anwendet (PDF).
    Um andere Erkrankungen auszuschließen, muss der Arzt Ihre Krankengeschichte aufnehmen und Ihre Beschwerden erfassen, Sie bitten, auf die Schmerzstelle zu zeigen, und die fünf Provokationstests für das Iliosakralgelenk durchführen. Bei einer deutlichen positiven klinischen Reaktion erhalten Sie wahrscheinlich auch eine diagnostische Injektion, um die Diagnose zu bestätigen.
  4. Notieren Sie sich alle Schritte, die Sie zur Diagnose, Behandlung und Schmerzlinderung unternehmen.
  5. Befolgen Sie die Empfehlungen Ihres Arztes für eine konservative Therapie.
    Eine Operation ist immer der letzte Ausweg. Versuchen Sie es mit den Medikamenten, der Physiotherapie, den therapeutischen Injektionen und anderen konservativen Therapien, die Ihr Arzt zur Linderung der ISG-Schmerzen empfiehlt. Dokumentieren Sie die Ergebnisse aller Maßnahmen.
  6. Wenn konservative Therapien versagen, erkundigen Sie sich bei Ihrem Arzt, ob das dreieckige Implantat iFuse für Sie geeignet wäre.
    Ihr Arzt wird Sie wahrscheinlich an einen Chirurgen überweisen, der Ihnen ebenfalls Fragen stellen, Sie körperlich untersuchen und den diagnostischen Algorithmus für ISG-Schmerzen anwenden wird.

Checkliste

Nach iFuse

  1. Befolgen Sie die Ratschläge Ihres Arztes.
    Ihr Arzt wird Ihnen wahrscheinlich für die ersten Wochen nach der Operation bestimmte Verhaltensregeln vorschreiben. Für den besten Erfolg sind diese Regeln zu befolgen.
  2. Nehmen Sie die empfohlene physiotherapeutische Behandlung in Anspruch.
    Mit Hilfe von Physiotherapie bekommen Sie Ihr Leben schneller wieder in den Griff und können den Operationserfolg steigern. Halten Sie die Termine ein und lassen Sie nur in Ausnahmefällen eine Sitzung aus!
  3. Erzählen Sie Ihre Geschichte.
    Wenn Sie Ihren Weg zur dauerhaften Schmerzlinderung mit anderen teilen möchten, melden Sie sich bitte. Kontaktieren Sie uns, wenn Sie Ihre Geschichte erzählen möchten.

2.800+Behandelnde Chirurgen

70.000+Durchgeführte iFuse Eingriffe

100+Publikationen zu iFuse

Sie suchen nach Antworten?

Da können wir helfen. Wonach suchen Sie?