SI-BONE DE | Was erwartet Sie
Für Patienten

Was ist bei ISG-Behandlungen zu erwarten?

Von der Entscheidung, eine Lösung für die Schmerzen im Iliosakralgelenk zu finden, bis zur dauerhaften Schmerzlinderung ist es oft ein langer Weg, vor allem, wenn Patienten nicht wissen, was sie erwartet. Die richtigen Schritte können diesen Prozess erleichtern. Das kann Sie auf Ihrem Behandlungsweg zur Linderung Ihrer ISG-Schmerzen erwarten.


1. Erster Schritt: eine genaue Diagnose

Ohne eine genaue Diagnose ist es unwahrscheinlich, dass Sie die richtige Behandlung für Ihre Schmerzen erhalten; sei es für das Iliosakralgelenk, den Lendenbereich oder die Wirbelsäule. Ein Arzt, der in der Diagnosestellung und Behandlung von ISG-Schmerzen entsprechend geschult ist, wird die geeignete Untersuchung und andere diagnostische Tests durchführen und die Ergebnisse interpretieren können, um die Ursache Ihrer Schmerzen einzugrenzen. Dazu gehören:

  • Krankengeschichte
  • Körperliche Untersuchung der Wirbelsäule und der Hüften
  • Provokationstests
  • Diagnostische Injektionen

Das sollten Sie Ihrem Arzt mitteilen.

Provokationstest – Kompression

2. Zweiter Schritt: konservative Therapien

Wenn bei Ihnen das Iliosakralgelenk als Verursacher der Schmerzen diagnostiziert wurde, haben Sie verschiedene nicht-chirurgische Möglichkeiten zur Schmerzlinderung:

  • Medikamentöse Schmerzbehandlung
  • Physiotherapie
  • Therapeutische ISG-Injektionen
  • RF-Denervierung

Ihr Arzt wird wahrscheinlich zuerst auf konservative Therapien bestehen, bevor eine Operation in Betracht gezogen wird. Führen Sie über alle konservativen Therapien, die Sie ausprobieren, genau Buch. Derartige Aufzeichnungen können hilfreich sein, wenn Sie eine Kostenübernahme für den Eingriff bei der Krankenkasse beantragen wollen.

Erfahren Sie mehr über konservative Therapien bei ISG-Schmerzen.

Physiotherapie

3. Informieren Sie sich über die ISG-Operation

Es gibt zwei Arten von Operationen zur Fusion (Versteifung) des Iliosakralgelenks: die herkömmliche „offene“ Operation und die minimalinvasive Operation (MIS). Wenn Sie an dem Punkt angelangt sind, wo die konservativen Therapien keinen Erfolg zeigen, sollten Sie Ihren Arzt nach den chirurgischen Möglichkeiten zur Linderung der ISG-Schmerzen fragen.

Inline Bilder

Minimalinvasive ISG-Fusion: iFuse

iFuse ist die EINZIGE minimalinvasive chirurgische Option für die Fusion des Iliosakralgelenks, deren Wirksamkeit in mehreren hochrangig publizierten klinischen Studien für bestimmte Ursachen von ISG-Dysfunktionen klinisch nachgewiesen wurde.18,19,20,21,22 Das iFuse Implant System wird bei einem chirurgischen Eingriff, der im Operationssaal unter Vollnarkose oder Spinalanästhesie durchgeführt wird, eingesetzt.

Das iFuse Implant System ist möglicherweise nicht für alle Patienten geeignet und möglicherweise bringt es nicht allen Patienten einen Nutzen. Lesen Sie mehr über die potenziellen Risiken.

iFuse Verfahren Der gesamte Eingriff wird durch einen kleinen Schnitt (ca. 3 cm lang) an der Seite des Gesäßes durchgeführt. Unter Röntgenkontrolle mit Echtzeitbildern steuert der Chirurg das Iliosakralgelenk an und führt die Platzierung der Implantate punktgenau durch. In der Regel werden drei Implantate eingesetzt, je nach Körpergröße.

Genesung nach iFuse:
Ihr Arzt wird Ihnen höchstwahrscheinlich empfehlen, nach der Operation drei Wochen oder länger Krücken, einen Stock oder eine Gehhilfe zu benutzen. Bei der Entlassung wird Ihr Chirurg einen Nachsorgetermin vereinbaren, um die Inzisionsstelle und Ihren postoperativen Genesungsfortschritt zu beurteilen.

Näheres über das iFuse Verfahren


Herkömmliche oder „offene“ ISG-Operation

Eine offene Operation bedeutet einen längeren chirurgischen Schnitt, Knochentransplantate und Schrauben, einen deutlich längeren Krankenhausaufenthalt und eine längere Genesungszeit. Die von den Patienten 12 Monate nach der Operation angegebene Schmerzlinderung ist um mehrere Punkte geringer als bei einer minimalinvasiven Operation (MIS).61,62,63 In der Regel werden offene Operationen von Ärzten nicht mehr für die Fusion des Iliosakralgelenks empfohlen.64

NÄHERES ZUR HERKÖMMLICHEN OPERATION

2.800+Behandelnde Chirurgen

70.000+Durchgeführte iFuse Eingriffe

100+Publikationen zu iFuse

Sie suchen nach Antworten?

Da können wir helfen. Wonach suchen Sie?