SI-BONE DE | iFuse
The Shape of Relief

iFuse Implant System®

Die minimalinvasive ISG-Operation ist der derzeitige medizinische Versorgungsstandard für die ISG-Fusion zur Linderung von Schmerzen des Iliosakralgelenks. Das seit 2009 auf dem Markt befindliche iFuse Implant System® ist eine minimalinvasive chirurgische (MIS) Option, die eine sofortige Stabilisierung des Iliosakralgelenks (ISG) und eine langfristige Fusion ermöglicht.

iFuse Logo

12, 24 und 60 Monate nach dem Eingriff waren 82% der Patienten zufrieden und gaben an, dass sie denselben Eingriff bei gleichem Ergebnis wieder durchführen würden.70, 80

*iFuse ist seit 2009 auf dem Markt
Schmerz-Scores

So funktioniert das iFuse Implant System

Speziell für die Fusion des Iliosakralgelenks

Das iFuse Implant System® ist für die Fusion des Iliosakralgelenks vorgesehen, einschließlich der Verwendung bei hoch- und niederenergetischen Beckenringfrakturen.

Das iFuse Implant System ist möglicherweise nicht für alle Patienten geeignet und möglicherweise bringt es nicht allen Patienten einen Nutzen. Lesen Sie mehr über die potenziellen Risiken.

Minimalinvasive Operation am Iliosakralgelenk: Was erwartet Sie

Die Fusion des Iliosakralgelenks (ISG) ist ein chirurgischer Eingriff, der im Operationssaal unter Vollnarkose oder Spinalanästhesie durchgeführt wird. Das iFuse Implant System ist ein minimalinvasiver chirurgischer Eingriff. Dabei wird seitlich am Gesäß ein kleiner Schnitt von ca. 2–5 cm gesetzt.

Nahaufnahme des Beckens mit iFuse-3D Implants

Ihr Chirurg wird mithilfe eines speziell entwickelten Systems die Instrumente führen, die den Knochen vorbereiten und das Einsetzen der Titanimplantate in das Iliosakralgelenk ermöglichen. Unter Röntgenkontrolle (Fluoroskopie), die dem Chirurgen während des Eingriffs Bildsequenzen der internen Strukturen in Echtzeit liefert, werden gewöhnlich drei iFuse Implantate eingesetzt.

Die chirurgische Technik und das Design des iFuse Implant System sind so ausgelegt, dass das Gewebe um die Operationsstelle herum geschützt ist.

Der gesamte minimalinvasive chirurgische Eingriff (MIS) am Iliosakralgelenk dauert etwa eine Stunde, und die Genesungszeit ist deutlich kürzer als bei einer offenen Operation.

Ihr Befinden nach der Operation ist dafür ausschlaggebend, wie schnell Sie vom Chirurgen in die häusliche Pflege entlassen werden.

iFuse-3D Implant in der Hand

Klinisch erprobt und minimalinvasiv eingesetzt: iFuse* lindert Schmerzen und verbessert die Funktionsfähigkeit und Lebensqualität.

Nutzen von iFuse

Die minimalinvasive ISG-Operation ist der derzeitige medizinische Versorgungsstandard für die ISG-Fusion zur Linderung von Schmerzen des Iliosakralgelenks.

  • Die Titankonstruktion ist speziell zur Stabilisierung und Fixierung des Iliosakralgelenks konzipiert.
  • Dreieckdesign minimiert Rotation
  • Die poröse Titanoberfläche ermöglicht das Anwachsen an und Einwachsen in das Knochengewebe17
  • Nachgewiesene Wirksamkeit[siehe Klinische Ergebnisse]

Wie bei allen chirurgischen Eingriffen können auch bei MIS-Operationen Komplikationen auftreten. Lesen Sie mehr über die potenziellen Risiken.

Ihr Arzt wird Ihnen Anweisungen zur Wiederaufnahme Ihrer Aktivitäten des täglichen Lebens geben, so wie es der Heilungsprozess und Ihre Symptome zulassen. Je nach Ihrer Beschäftigung können Sie zu diesem Zeitpunkt möglicherweise wieder an Ihren Arbeitsplatz zurückkehren. Zur Nachkontrolle werden nach 6 Monaten und 1 Jahr Röntgenaufnahmen gemacht, um zu beurteilen, wie sich Ihr gesundheitlicher Zustand entwickelt hat.

Weitere Informationen zu diesem chirurgischen Eingriff erhalten Sie von Ihrem Arzt. Er kann feststellen, ob Sie ein guter Kandidat für diesen minimalinvasiven Eingriff wären und Sie über die Faktoren informieren, die sich auf die Ergebnisse der Operation auswirken könnten.

2.800+

Behandelnde Chirurgen

70.000+

Durchgeführte iFuse Eingriffe

100+

Publikationen zu iFuse

Diagnose

Fragen und Antworten

Diese Häufig gestellten Fragen (FAQs) sollen einige der meist gestellten Fragen über das Iliosakralgelenk, das iFuse Implant System und die Kostenerstattung für diesen Eingriff durch die Krankenkasse beantworten.

Alle Fragen und Antworten

2.800+Behandelnde Chirurgen

70.000+Durchgeführte iFuse Eingriffe

100+Publikationen zu iFuse

Sie suchen nach Antworten?

Da können wir helfen. Wonach suchen Sie?